Mit 2 PS durchs Dorf der Baumeister

Am Samstag, den 18. April 10 Uhr, 12 Uhr und 14.00 Uhr könnten Sie mit Pferd und Wagen im idyllischen Muldental unterwegs sein...

Bedeutende Baumeister, wie der Architekt des Dresdner Zwingers, Matthäus Daniel Pöppelmann und die Adelsfamilie von Erdmannsdorff schufen in Kössern Gebäude, darunter das barocke Jagdhaus und das herrschaftliche Rittergut, das Kavalierhaus und das Forsthaus, die noch heute vom Glanz vergangener Zeiten Zeugnis ablegen. Bei jeder Kremserfahrt wird ein ortskundiger Fremdenführer an Bord sein, der Ihnen erzählen kann, wie Kössern zum Beinamen „Dorf der Baumeister“ gekommen ist.

Die Fahrt mit Pferd und Wagen beginnt am Jagdhaus in Kössern und dauert ca. 1,5 Stunden. Eine Stunde vor Abfahrt haben Sie Gelegenheit, sich das Jagdhaus und die Ausstellung der Bilder des historischen Kössern von Dr. Karl-Heinrich Vogel anzusehen. Sie können Ihren Hunger stillen und Ihren Durst löschen.

Die Fahrt mit dem Kremser kostet 15 Euro pro Person, Kinder bis 7 Jahre zahlen 7,50 €, die Kleinsten fahren umsonst mit.
Im Preis enthalten ist ein Freigetränk an Bord.                                           

Teilnahme ist nur nach Voranmeldung, Bestätigung und Vorkasse möglich.
(Der
Kremser kann nur fahren, wenn mindestens 7 Gästen mitfahren möchten.)
Bankverbindung: IBAN: DE77860502001010044962 BIC: SOLADES1GRM bei der Sparkasse Muldental
Die Fahrten werden organisiert durch den Verein „Das Jagdhaus e. V.“, Tel. 034384-73931.

Die ersten Kremserfahrten sind geplant für Samstag, 18. 4. 2020, weitere Termine werden folgen.